Top

  1. Altorfer Liegestuhl 1158

    Designer: Altorfer
    Jahr: 1949
    Preis:   1.207,00 €

Dieser heute oft als Spaghettistuhl bezeichnete Deckchair basiert auf einer Entwicklung des Sohnes des damaligen Embru-Direktors H. Altorfer, nach dem der Liegestuhl heute bezeichnet wird. Die ersten produzierten Exemplare hatten noch ein festes, etwas aufwendigeres Untergestell und waren nicht zusammenlegbar. Vermutlich aus Gründen des Platzbedarfes bei der Einlagerung im Winter , erweiterte man die Konstruktion in den fünfziger Jahren um zwei Gelenke an Liegefläche und Grundrahmen. Diese, bis heute unveränderte Bauweise wurde 1964 von Max Bill mit dem Preis Gute Form ausgezeichnet. Seine zeitlose Form und extreme Haltbarkeit verhalfen diesem Möbel, das anfänglich nur für den Gebrauch im Garten gedacht war, zu einer grossen Verbreitung. In den achtziger Jahren wurden diesem handgefertigten Möbel steigende Lohnkosten und modische Konkurrenzprodukte zum Verhängnis. Der Absatz wurde verschwindend gering, der Verkauf zehrte lange von einem Lager einst zuviel produzierter Rohrgestelle, die man auf Kundenwunsch in Einzelanfertigung bespannte. Heute wird der Klassiker wieder in wirtschaftlichen Losgrössen in der Schweiz hergestellt. Das Rohrgestell wird in Rüti gefertigt, in der Umgebung feuerverzinkt, matt strukturiert und anschliessend in Handarbeit (Stiftung Brändi in Littau bei Luzern) mit den verschiedenfarbigen PVC - Plastikschnüren (gelb, hellblau, rot, grün, schwarz oder weiss) bespannt, L 140 B 60 H 110 cm (Polsterauflage auf Anfrage) - dazu passend der Altorfer Stuhl (s.Unterbild). Weitere Informationen zum feuerverzinkten Gestell finden Sie hier: http://www.feuerverzinken.com/korrosionsschutz/langzeitschutz-fuer-stahl/. Reklamationen zur naturgemäßen unregelmäßigen Oberflächenstruktur des feuerverzinkten Gestells sind ausgeschlossen!



Alle Preise inklusive MwSt.

Lieferzeit:
ca. 1-3 Wochen (Je nach Ausführung kann die Lieferzeit abweichen. Bitte fragen Sie Designlager an bzw. erhalten Sie nach Ihrer Bestellung ohnehin eine Auftragsbestätigung mit allen Details zur Abwicklung und den Liefermodalitäten.)